Review: Urban Decay Naked Eyes 3

Vor kurzem kam meine Schwester endlich aus ihrem Amerikaurlaub zurück und hat mir als Mitbringsel die Urban Decay Naked Eyes 3 Palette geschenkt. Ich habe mich riesig gefreut, da ich sie mir schon oft im Internet angeschaut habe, nur leider kommt man ja in Deutschland an diese Paletten nicht so einfach ran und ich wollte sie nicht übers Internet bestellen. Ich habe sie nun schon ein paar mal benutzt und möchte euch meinen ersten Einduck über die Palette mitteilen.




Die Palette kommt in einem schönen goldenem Metallgehäuse daher, was ein wenig relieffartig gestaltet ist. Sie sieht sehr edel aus, ist handlich und nicht zu schwer. Enthalten sind 12 Lidschatten, die alle in schönen Rosetönen gehalten sind. Mitgeliefert wird ein doppelseitiger Pinsel, sowie Pröbchen der Primer Potion Lidschattengrundierungen.

Nun genauer zu den Farben

Enthalten sind 3 matte Töne: Strange, Limit und Hooner
3 glitzernde Töne: Dust, Trick, Blackheart
und 6 schimmernde Töne: Burnout, Buzz, Limit, Liar, Factory, Mugshot, Darkside



Strange - Dust - Burnout - Limit - Buzz - Trick
Hier könnt ihr die ersten 6 Farben der Palette sehen, die eher hell gehalten sind. Ich finde Dust und Trick wirklich sehr schön, leider krümeln sie mir zu viel. Strange finde ich  perfekt um den Augenbrauenbogen zu higlighten, da er matt und sehr hell ist, jedoch könnte dieser noch ein wenig stärker pigmentiert sein. Zu den anderen vier Farben gibt es nicht soviel zu sagen, sie sind einfach super: gut pigmentiert, lassen sich gut verblenden und die Töne sind natürlich wunderschön. Ich bin total in diese Rosetöne verliebt. Sie sind perfekt um romantische Looks zu schminken. Die schimmernden Töne Buzz und Burnout haben ein sehr schönes Satinfinish, so wie alle schimmernden Töne der Palette. Strange, Burnout und Buzz eignen sich meiner Meinung nach sehr gut um sie auf dem kompletten beweglichen Lid, so zu sagen als Grundfarbe eures Looks, aufzutragen. Buzz ist zudem ein super Solist. Mit Dust und Trick habe ich bisher immer meinen inneren Augenwinkel gehighlightet oder sie am unteren Wimpernkranz aufgetragen.



Hooner - Liar - Factory - Mugshot - Darkside - Blackheart
Nun zu den dunkleren Tönen der Palette. Sie eignen sich super um den Look zu intensivieren und dramatischer zu gestalten. Es sind Brauntöne jedoch auch wieder mit leichtem Roseunterton. Nur Blackheart fällt meiner Meinung nach aus der Reihe. Diese Farbe gefällt mir auch am wenigsten. Es ist ein Schwarz, mit viel Glitzer, das aber leider auch viel krümelt. Hooner und Liar sind aus dieser Reihe meine Lieblinge, perfekt um die Lidfalte zu betonen und auch noch für Alltagslooks geeignet. Sie lassen sich zudem auch super verblenden. Factory, Mugshot und Darkside habe ich bisher noch nicht benutzt, beim swatchen zeigten sie aber eine super Farbabgabe, auch sie sind also super pigmentiert. 


Insgesamt gebe ich der Palette einen Daumen hoch, die Quallität ist nicht bei allen Lidschatten perfekt, aber das machen die wunderschönen Farben wieder weg. Man kann soviele verschiedene Looks mit ihr kreeiren und ich freue mich schon sehr darauf weiter herum zu experimentieren. Natürlich schlägt sie mit ca. 45 Euro gut in den Geldbeutel, aber meiner Meinung nach lohnt es sich für alle die auf Rosetöne stehen. Die Farben halten auch ohne Base gut auf dem Auge, werde die Haltbarkeit aber auch noch weiter testen. Außerdem haben die Urban Decay Naked Eyes Paletten auch absoluten Kultfaktor und ich bin sehr stolz jetzt auch eine zu besitzen. :) Was haltet ihr von der Palette?


1 Kommentar:

  1. Hey,
    echt toll, dass du jetzt auch endlich die naked 3 hast :)
    hatte ja vor kurzem auch eine Review dazu hochgeladen !
    echt toller Post

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße ♥

    P.S.: * Link zu meinem Blog *

    AntwortenLöschen